Samstag, 05. August, 20:00 Uhr, Kloster Neuzelle

Jacques Offenbach, Orpheus in der Unterwelt

Zu den Höhepunkten von Oper Oder-Spree gehört die jährliche Opernproduktion. Fast genau 150 Jahre nach der Uraufführung (am 21. Oktober 1858 in Paris) ist das Urbild der Operette auch bei Oper Oder-Spree zu sehen. Tatsächlich ist Orpheus in der Unterwelt das Muster eines neuen Genres geworden: der klassischen Operette, wie sie in Wien weiterentwickelt werden sollte. Dialogszenen von überbordend komödiantischem Potenzial verbinden sich hier mit wahrhaft großer Musik zu echtem Musiktheater. Der ungeheure Erfolg des Werkes rettete den Theaterunternehmer Jacques Offenbach (1819-1880) gleich mehrfach vor dem Bankrott. Dabei lachte die Pariser Gesellschaft über sich selbst; in den antiken Gestalten sind unschwer die vergnügungs- und genusssüchtigen Zeitgenossen zu erkennen, deren Schwächen gleichzeitig so allgemein menschlich erscheinen, dass sie auch heute noch unmittelbar verständlich sind.

03.08.2017, 20.00 Uhr Premiere Kreuzhof Neuzelle
Weitere Aufführungen:
04.08. – 05.08., 10.08. – 12.08. jeweils 20.00 Uhr Kloster Neuzelle

17.08.2017, 20.00 Uhr Premiere Burghof Burg Beeskow
Weitere Aufführung:
18.08.2017,  20.00 Uhr Burg Beeskow

Eintritt: 25,00 €*, Schüler frei

 

 

Tickets

*zzgl. Gebühren

Orpheus in der Unterwelt