2004: Jolanthe (1891)

Koproduktion der Stiftung Stift Neuzelle, der Burg Beeskow und des Kleist-Forums Frankfurt/Oder (Oper Oder-Spree)

Premiere 29. Juli 2004 Kreuzhof im Kloster Neuzelle, 31. Juli 2004 St. Marienkirche Beeskow

Regie Olaf Brühl

Musikalische Leitung Marco Comin

Ausstattung Olaf Brühl

Darsteller Jolanthe Martina Wäldele, René Stefan Bootz, Vaudemont Sergy Bortnyk, Ibn-Hakia Gero Bublitz, Bertram Ingo Witzke, Martha Vanessa Barkowski, Brigitte Nathalie Uelk, Laura Maja Lange, Robert Thomas Andersson, Almerie Heiko Feldmann

Neues Bulgarisches Sinfonieorchester

Pressestimmen
„Die sängerischen Leistungen waren fast durchweg von bester Qualität, wobei die Sänger und Darsteller der großen Rollen besonders überzeugten. ... Ebenso sehr gefiel das Orchester. ... zu hören war eine Art Bühnenmusik mit süffigem spätromantischem Klang, der aber, wenn erforderlich, klug zurückgenommen und in den Dienst des Geschehens gestellt wurde.“ MOZ 31.07.2004

Jolanthe (1891)